OSIM uThrone Gaming Chair im Test - Der Thon unter den Gamingstühlen - PIXEL.

2022-07-02 07:30:43 By : Mr. Mac Chang

Abgrenzung: Der Artikel der in dieser Review betrachtet wird, wurde uns vom Hersteller überlassen. Dies hat keinen Einfluss auf unser Ergebnis.

OSIM schreibt sich selbst auf die Fahne eine Firma für „Wohlsein“ zu sein. Well-being. Seit 40 Jahren sind sie am Markt und in Asien auch schon recht bekannt als Gesundheits-Llifestyle-Marke. Das Sortiment von OSIM soll sich einfach in die Bereiche Wohlfühlen und Pflege einteilen. Für uns vorerst interessant aber ist das Gaming / Büro Möbelstück, passend auf den Namen uThrone getauft. Auf den ersten Blick wirkt der Stuhl auch direkt so… Ein THRON!

Der uThrone komme in einem dicken Karton, aber lässt sich dann auch schnell Aufbauen. Zehn Minuten habe ich gebraucht, geht auch schneller. Sechs Schrauben, der Rest wird gesteckt. Neben dem Schrauber den ihr mitgeliefert bekommt, erhaltet ihr natürlich auch ein Netzteil und je ein Kissen für Kopf und Lende.

Der uThrone hat erstmal dieselben Funktionen wie nahezu jeder andere Gamingchair. Ihr könnt die Höhe einstellen, auch die Höhe der Armlehnen, außerdem gehen diese noch vor und zurück. Die Neigung der Rückenlehne darf hierbei auch nicht fehlen und so könnt ihr euch fast hinlegen. Der uThrone kommt mit normalen Hartplastikrollen, die ihr natürlich auch gegen Gummirollen tauschen könnt.

Unter der rechten Armlehne versteckt sich das Bedienfeld für die Massagefunktion. Elegant gelöst.

Kommen wir zum Highlight des Stuhls. Was den uThrone zum Thron macht, ist bisher einmalig. Klar, es gibt schon nettes Vibrations-Wärme-Massagezubehör als Matte und auch direkt als Stuhl. Aber das ist genau das. NETT. Der uThrone von OSIM nimmt die Erfahrung die OSIM im Bereich Massagestühle gesammelt hat und wendet sie auf einen Gamerchair an. Oder Bürostuhl. Auch im Büro macht der Stuhl eine gute Figur und wird dein Gegenüber sicher zu Fragen anregen. Doch weiter. Wie bedient man das ganze nun.

Die rechte Armlehne ist zweigeteilt und der obere Teil lässt sich nach hinten schieben. So fördert ihr das Bedienfeld zu Tage. Die 8 Druckknöpfe wirken auf den ersten Blick verwirrend, aber sind dann doch recht intuitiv zu bedienen.

Zum Start wählt ihr den Knopf „Shoulders Position“. Die Massagerollen oder Massagearme werden sich von beginnend von eurem Steiß nach oben bewegen. Hierbei werdet ihr direkt mal ein bisschen massiert. Bemerkt ihr, dass sie die Arme nicht mehr nach oben bewegen, aber diese noch gar nicht bei euren Schultern angekommen sind, wiederholt ihr das Drücken und kurz warten so lange, bis die Position passt. Bewegt sich der Arm wieder runter, war das die höchstmögliche Position. Außerdem wird euch über 2 LEDs angezeigt, ob ihr grade hoch oder runter geht. 7 Positionen stehen zur Auswahl.

Wer es nun schnell haben möchte, der startet eins der drei Automatischen Programme. Euch stehen von 1 bis 3, Nacken & Schulter, Aktivieren und Lende zur Auswahl. Die Programme laufen jeweils 15 Minuten, sind also ideal um nach der Arbeit oder dem Gamen eine wohltuende Massage zu empfangen. Drückt den Knopf „Auto Program“ einfach so oft, bis das gewünschte Programm durch die 3 kleinen LEDs angezeigt wird. Einmal weiter drücken und die Automatik stoppt wieder.

Oft hat man aber akute Schmerzen oder Verspannungen an bestimmten Punkten am Rücken. Dann hilft der manuelle Modus weiter. Ihr habt dann die beiden Massagemodi zur Auswahl, bei Bedarf in Kombination. „Press-Grip“ wird die Rollen im Kreis bewegen und so eine Druckmassage ausführen. Erneutes Drücken ändert die Drehrichtung. Direkt merkt man den Unterschied zu normalen einfachen Massagematten. Die Rollen bewegen sich mit starkem Druck im Kreis und bewegen und drücken richtig auf die Muskeln. Eben wie eine Massage und nicht wie ein Smartphone mit Vibration an den Rücken halten.

Was dann schon eher Richtung Vibration geht, ist der zweite Modus „Rolling & Tapping“ also Rollen und Klopfen. Doch hier merkt man auch eine wirkliche und druckvolle Klopffunktion und nicht nur eine einfache Vibration. Einfach eine Wohltat! Die Rollen Funktion läuft übrigens selbstständig den Rücken rauf und runter.

Wie bereits erwähnt, können beide Funktionen kombiniert werden und durch die nächsten Tasten dorthin gelenkt werden, wo ihr die Massage braucht. „Spot“ mit Pfeil nach oben und nach unten sind die Tasten, die die Höhe der Rollen bestimmen. Die Rollen können stufenlos von Sitzfläche bis Schulterhöhe bewegt werden. Auf Sitzhöhe befindet sich dann übrigens auch die Ausgangsposition, bei der ihr die Rollen beim Sitzen nicht mehr bemerkt. „Weite“ ändern die Spannweite der Rollen. So könnt ihr auch in der Breite eure optimale Position finden.

Mit der Stop Taste beendet ihr die jeweilige Anwendung und könnt durch nochmaliges Drücken die Arme auch wieder in die Standby Position fahren. Beendet ihr die Anwendung übrigens einfach und steht auf, ist das kein Problem. Nach einer gewissen Dauer wechselt der Stuhl automatisch in Standby und zeigt dies durch die kleine LED an. Fahren die Rollen dann irgendwann wieder in ihre Ausgangsposition, blinkt die Standby LED.

Nach dem Einstecken des Netzsteckers ertönt ein Geräusch. Ein Geräusch? Ja, denn der uThrone hat auch einen eingebauten Bluetooth Lautsprecher. In euren Bluetooth Einstellungen vom Smartphone einfach OSIM auswählen und schon seid ihr verbunden und könnt bei der Massage Musik hören oder auch einen Podcast.

Der Lautsprecher eignet sich wirklich nur für seichte Musik und Podcasts. Er klingt ein bisschen blechern. Das ist schade, aber auch echt nur schade. Schlimm ist das nicht. Das Highlight ist die Massagefunktion.

Der reine uThrone, ohne Massagefunktion, ist schon ein echt guter Stuhl, den ich preislich in der 400 – 600 € Liga ansiedeln würde. Das Kunstleder ist wertig und sehr gut verarbeitet. Man kann nun streiten, ob Kunstleder oder Echtleder besser wäre. Auf der einen Seite Umwelt, auf der anderen Seite Tierwohl. Die anderen veganen Alternativen sind noch nicht in der Möbelindustrie angekommen, sieht man von Baumwolle mal ab.

Die beiliegenden Kissen sind ebenso wertig und sehr bequem. Warum am Lendenkissen eine Schlaufe ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Man kann das Kissen nicht in einer bestimmten Höhe fixieren, sondern legt es sich passend zurecht und lehnt sich dann an.

Das Netzkabel wird hinten unten am Stuhl eingesteckt. Es könnte länger sein, aber am Schreibtisch haben wir alle auch eine Steckdose und so fällt das weniger ins Gewicht. Funktionsbedingt aber stört das Kabel natürlich. Drehe ich mich mit dem Stuhl, wickelt es sich um den Gaskolben. Und beim Rollen, liegt es schnell im Weg. Problem eins könnte man noch lösen, indem man den Anschluss irgendwie in den Fuß verbaut, aber das löst Problem zwei nicht und ich habe auch keine Lösung. Es geht nicht anders. Ich stecke das Kabel halt ein, wenn ich eine Massage möchte.

Und die ist dann auch wunderbar. Die Rollen und Massagearme sind einfach eine wucht. Sie drücken und kneten. Sie halten auch gegen den Druck, den man selber durchs Anlehnen bestimmt. Ich verspreche, es schmerzt euch eher, als die Arme nachgeben würden. Also locker anlehnen und wenn es doch mal zu heftig ist, einfach leicht nach vorne. In der Liegeposition mag ich die Massage jedenfalls nicht, dann ist sie mir zu hart. Ach, für das Lendenprogramm Nummer 3, solltet ihr das Lendenkissen wegnehmen.

Zu guter Letzt dann der Bluetoothlautsprecher, den ich wahrscheinlich wenig nutzen werde. Daher stört er mich nun nicht wirklich. Der Fokus liegt auf der Massage.

Kommen wir zum Preis. Der uThrone kostet aktuell direkt beim Hersteller 899€. Das ist viel Geld, aber das rufen andere Hersteller auch auf. Ob einem die Massage der höhere Preis wert ist, muss jeder selber für sich entscheiden. ICH gebe den nicht mehr her. Und eine besondere Person auch nicht. Sie sitzt aktuell zu dritt auf dem Thron und in ihrer Situation, kann sie Massagen wirklich gut gebrauchen.

So nun am Ende des Videos noch ein Hinweis in eigener und OSIM Sache. Im Zuge der Review haben wir mit OSIM einen kleinen Rabatt für euch ausgehandelt. Benutzt den Code:

auf https://intl.osim.com/de

und ihr bekommt auf den uThrone einen Rabatt von 30 €. Mit anderen Aktionen ist dieser Code nicht kombinierbar.