Matratzentopper von Bedsure im Test: Nie wieder Rückenschmerzen?

2022-06-25 07:47:43 By : Ms. xiao Han

Deine Matratze ist zu hart, aber du möchtest nicht unbedingt in eine neue investieren? Dafür soll sich ein Matratzentopper als rückenfreundliche Auflage eignen. Ich wollte genau wissen, wie man darauf liegt und ob er eine günstige Alternative für eine neue Matratze ist. Daher hab ich mit meiner Familie den Matratzentopper von Bedsure getestet.

Genau das hab ich mich auch gefragt, als ich das erste Mal davon gehört habe: Es handelt sich bei einem Topper um eine sogenannte Matratzenauflage. Innen befindet sich eine Art gewelltes Schaumstoffmaterial, das von einer waschbaren Matratzenhülle umgeben ist. Du legst ihn einfach auf deine Matratze und befestigst ihn mit Gummibändern am Rand, sodass er nicht wegrutscht.

Die Vorteile eines Matratzentoppers laut Hersteller:

Ob das im Alltag wirklich so zutrifft, durfte ich zu Hause ausprobieren und verrate euch im Matratzentopper-Test unsere Testerfahrungen.

Mein Mann und ich haben ein Doppelbett, aber jeder schläft auf der eigenen Matratze. Das Problem ist schon länger: Meine Matratze ist höher als seine und auch härter. Denn er hat als recht große Person häufiger Rückenschmerzen beim Schlafen und braucht eine weichere. Ich bin aber mit meiner harten zufrieden. Da wir jetzt aber nicht unbedingt schon wieder in eine neue Matratze investieren wollten, ist der Topper eine super Idee.

Eine gut bewertete rückenfreundliche neue Matratze würde zwischen 250 € und 450 € kosten. Der Matratzentopper von Bedsure kostet hingegen nur zwischen 89,99 € und 149,99 €, je nach Größe. Das ist schon mal ein echter preislicher Vorteil. So sieht der Matratzentopper aus:

Die Matratzenauflage lässt sich sehr leicht einfach auflegen und befestigen. Da gibt es keinerlei Probleme. Wichtig ist, dass man die zur Matratze passende Größe bestellt. Wir haben den Topper für ein normales Einzelbett mit der Größe 90 x 200 cm getestet. Es gibt jedoch auch Größen für breitere Betten oder Doppelbetten. Hier erhöht sich dann dementsprechend der Preis bis maximal 149,99 €. Doch am wichtigsten ist natürlich jetzt die Frage: Wie schläft man darauf?

Angenehm weich und rückenfreundlich

Mein Mann schläft seit ein paar Wochen auf dem Bedsure Topper und findet ihn wirklich gut. Er ist 1,95 m groß (92 kg schwer) und schläft meist auf dem Rücken. Da er häufig auf zu harten Matratzen Rückenprobleme bekommt, ist so ein rückenfreundlicher Matratzentropper für ihn ideal. Das ist seine Schlaferfahrung:

"Der Matratzentopper ist angenehm weich und als Rückenschläfer lag ich recht gut. Auch auf der Seite zu schlafen ist angenehm. Nur dadurch dass die Auflage die Matratze höher macht, passte das Spannbettlaken nicht mehr so gut. Da braucht man eventuell andere bzw. neue Laken."

Er berichtete mir, dass die Matratze auf jeden Fall nicht wegrutscht und er von Anfang an bequem lag. Für seinen Rücken ist das wohl wirklich das Richtige. Meine Schlafgewohnheiten sind jedoch etwas anders:

In dem Topper sinkt man regelrecht ein: Er passt sich durch die Noppen und das ergonomische 7-Zonen-Design direkt an den Rücken an. Das soll das Liegegefühl und den Schlaf verbessern, weil er das Gewicht besser verteilt. Ich persönlich schlafe gern auf einer härteren Matratze. Für mich (Größe 1,75 m, 62 kg schwer) wäre der Bedsure Matratzentopper zu weich. Also würde ich ihn auf jeden Fall für alle größeren Menschen mit Rückenproblemen empfehlen oder wenn du generell einfach super gern auf weichen Matratzen schläfst. Wichtig ist, dass dir am nächsten Morgen nichts weh tut und du angenehm geschlafen hast. Dann hat der Topper sein Ziel erreicht.

Du fragst dich, ob du auf einem solchen Topper gut schlafen könntest? Das kommt ganz auf deine individuellen Schlafgewohnheiten, deine Größe und dein Gewicht an. Pauschal kann man das gar nicht sagen. Er hat auf jeden Fall positive Seiten, aber eignet sich eben nicht für alle Schlafbedürfnisse. Außerdem gibt es verschiedene Topper-Materialien. Der Bedsure-Matratzentopper besteht aus Visco- bzw. Memory-Schaum und hat folgende Vorteile, die auch mein Mann bestätigen kann:

Große Nachteile konnten wir beim Testen nicht erkennen bzw. eigentlich nur Folgende:

Ob du also besser auf einem Matratzentopper schlafen könntest, hängt davon ab, ob du gern weich schläfst und unter Rückenschmerzen leidest. Außerdem ist es auch eine Preisfrage. Ein Topper ist viel günstiger als eine neue Matratze. Du musst es letztlich ausprobieren, nur so kannst du wissen, ob du darauf gut liegst.

Tipp: Bedsure bietet einen Monat lang an, den Topper zurückzugeben, wenn man darauf nicht gut schläft und tauscht ihn auch um. Denn guter Schlaf ist für jeden wichtig. Eine falsche Matratze oder Matratzenauflage kann die Schlafqualität schon deutlich mindern.

Der richtige Topper bzw. die passende Matratze ist das eine. Aber es gibt viele weitere Ursachen, die dich vom Einschlafen abhalten können. Im Video stellen wir ein paar Einschlaftricks vor:

Hinweis: Die familie.de-Redaktion hat das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung.